Background Image
Previous Page  67 / 148 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 67 / 148 Next Page
Page Background

DIE VÖLKER HABEN EIN RECHT AUF STIMME UND GEGENSTIMME

timme

egenstimme

Nicht gläserne Bürger - gläserne Medien,

Politiker, Finanzmogule brauchen wir!

Weltgeschehen unter

der Volkslupe

S&G

Klarheit durch intelligente Analytiker

Wenig Gehörtes - vom Volk fürs Volk!

frei und unentgeltlich

Inspirierend

S&G

65

f

t.

Die CIA investierte nach

dem Zweiten Weltkrieg enorme

Summen, um in einer der größ-

ten Nachkriegsoperationen ein

weltweites Kulturnetz zu knüp-

fen. Sie lancierte die moderne

Kunst in die Richtung, das

Hässliche und Unharmonische

als bewundernswert darzustellen.

Dieses neu geschaffene Bewusst-

sein sollte dazu dienen, dass die

Menschen bereit sind, jegliche

moralische und kulturelle Gren-

ze zu durchbrechen.

Daher ist diese Verschiebung der

Maβst

äbe in der Kunst keine

Frage akademischer Diskussion

oder des Geschmacks, sondern

ein geplanter Krieg gegen das

natürliche Empfinden der Men-

schen, initiiert durch die CIA.

[5]

Ausgabe 32/14

28. Juni 2014

INTRO

Was haben alle Völker auf

unserem Planeten gemein-

sam? Ethnologen sagen, Se-

xualität sei weltweit mit Ta-

bus belegt. Nirgendwo gibt

es öffentlichen Sex und über-

all Inzesttabus. Sogar Natur-

völker, die sehr freizügig

erscheinen, verfügen umso

mehr über ausgefeilte, sozi-

ale Regelwerke mit strengen

Blick- oder Berührungstabus.

Das Auflösen von Tabus

nennt man Nihilismus, das

meint die „Nichtigkeit“ aller

geltenden Werte, Normen,

Tabus oder auch sittlichen

Autoritäten. Das Wort Nihilis-

mus gehört in dieselbe Be-

deutungsgruppe wie Gleich-

gültigkeit, Desinteresse oder

Respektlosigkeit. Das Bre-

chen eines Tabus mündet im-

mer in einer Gleichgültigkeit

anderen Tabus gegenüber,

die unweigerlich auch wie-

der gebrochen werden.

Deshalb ist es auch nicht ver-

wunderlich, wie diese Aus-

gabe zeigt, dass die zuneh-

mende Auflösung sexueller

Tabus wie Ehebruch, Porno-

grafie, Prostitution oder nur

schon der Scham in eine

Gleichgültigkeit gegenüber

weiteren sexuellen Abarten

und Perversionen geführt hat

und weiter führen wird.

Sodomie, Sadomasochismus,

Pädophilie oder selbst Kanni-

balismus und Satanismus

sind genau deswegen bereits

öffentlich auf dem Vor-

marsch. Sehen Sie selbst!

[1]

Die Redaktion (dec./ef.)

Öffentliche Pornografie staatlich subventioniert!

dd

.

In der neusten Stopp-AIDS-

Kampagne „Bereue nichts“ des

Bundesamtes für Gesundheit

(BAG), der AIDS-Hilfe Schweiz

und der Organisation SEXUEL-

LE GESUNDHEIT Schweiz,

werden in verschiedenenMedien

nackte Paare beim Sex, Mann

mit Frau, Mann mit Mann und

Frau mit Frau, gezeigt. Für eine

spätere Plakataktion wird die

Bevölkerung zum Casting auf-

gerufen. Dabei handle es sich

nicht um Pornografie, behauptet

das BAG. Mit der Spitzfindig-

keit, dass gewisse Körperteile

nicht gezeigt würden, umgehe

die Kampagne den Art.197 des

schweizerischen Strafgesetzbu-

ches. Der Artikel besagt, dass

sich strafbar macht, wer porno-

grafische Bildaufnahmen und

dergleichen einer Person unter

16 Jahren unaufgefordert anbie-

tet, zeigt oder zugänglich macht.

Sollen nun auch Kinder an die

angebliche Normalität solcher

Bildaufnahmen gewöhnt werden,

damit dann in einer nächsten Stu-

fe selbst die Pädophilie für etwas

Normales gehalten wird? Wer

die Entwicklung verfolgt, wie

gesellschaftliche Tabus schritt-

weise aufgelöst werden, kann

sich dieser Schlussfolgerung

kaum erwehren.

[2]

Quellen:

[1]

www.kla.tv

, Sendungen vom 12.6.2014, „Das Brechen von Tabus ist das Verbrechen – Teil 1+2“

|

[2]

www.bag.admin.ch/hiv_aids/12362/12364/index.html?

lang=de

|

[3]

Sinngemäße Auszüge aus einer eingereichten Strafanzeige

|

[4]

Compact Magazin – Ausgabe 6/2014, S.36

|

[5]

http://info.kopp

-

verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/des-kaisers-neue-gemaelde-moderne-kunst-war-erfindung-der-cia.html

„Kinder, die sexuell stimuliert werden,

sind nicht mehr erziehungsfähig.

Die Zerstörung der Scham bewirkt eine Enthemmung

auf allen anderen Gebieten, eine Brutalität und

Missachtung der Persönlichkeit des Mitmenschen.“

Sigmund Freud,

österreichischer Neurologe, Tiefenpsychologe und Religionskritiker

jf.

Der deutsch-türkische Schrift-

steller Akif Pirincci sagte in

einem Interview zum Thema

Homosexualität Folgendes: „ …

gegenwärtig findet hierzulande

eine groteske, mediale Vergot-

tung einer Bevölkerungsgruppe

statt, die lediglich ca. 1,7 %*

beträgt, jedoch maßgeblich die

Politik und das Bildungswesen

in penetrierender Art und Weise

beeinflusst. Was Schwule und

Lesben und Leute, die Sex mit

ihrem Küchentisch haben, ma-

chen, ist ihre Sache. Aber wer

das zur Norm erklärt, ist ein

Verbrecher.“

[4]

„Um herauszufinden

wer dich beherrscht,

finde heraus,

was du nicht

kritisieren darfst.“

Voltaire

Mediale Vergötterung von Homosexuellen

Strafanzeige gegen

BAG, AIDS-Hilfe

Schweiz und SEXUELLE

GESUNDHEIT Schweiz

Aus folgenden Gründen ersuche

ich Sie, die erwähnte „Bereue

nichts“ Kampagne als Offizial-

delikt* zu handhaben und straf-

rechtlich zu verfolgen:

• Die Kampagne verstößt gegen

Art. 197 des schweizerischen

Strafgesetzbuches …

• Wie die Kampagne selber zu-

gibt, geht es ihr in erster Linie

nicht um Prävention, sondern

um Provokation. Eine Mehr-

heit der Bevölkerung fühlt

sich durch die Bildaufnahmen

zu Recht sexuell belästigt

und diskriminiert, was gemäß

Art. 261 (Abs. 2) „Verbreiten

von diskriminierenden Inhalten“

strafbar ist.

Es kann nicht sein, in der Öffent-

lichkeit zu legitimieren, was

das Schweizer Recht am Ar-

beitsplatz verbietet.

[3]

CIA setzt moderne Kunst als Waffe ein

*Ein Offizialdelikt ist in der Schweiz

eine Straftat, die die Strafverfolgungs-

behörde von Amts wegen verfolgen

muss.

*Schätzungen über die Häufigkeit von

Homosexualität variieren beträchtlich