Background Image
Previous Page  66 / 148 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 66 / 148 Next Page
Page Background

64

Bravo Protestbewegung:

Resolution gegen Religionsfreiheit gescheitert

Quellen:

[7]

http://de.wikipedia.org/wiki/Phosphorbombe

|

http://de.ria.ru/security_and_military/20140612/268741819.html

|

www.streubomben.de/die-laender/betroffene-

laender/ |

www.youtube.com/watch?v=xY2wxKLrAe4

|

[8]

Originalauszug:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/28/wegen-spionage-ecuador-zwingt-us-

militaers-zur-ausreise/ |

[9]

www.sauberer-himmel.de/2011/12/08/umweltbundesamt-%E2%80%9Edarf-aluminium-barium-und-strontium-in-der-luft-nicht-messen/

|

[10]

www.jungewelt.de/2014/01-31/015.php

|

https://de.wikipedia.org/wiki/USA_PATRIOT_Act

|

[11]

Leserbrief österreichische Zeitung „Zeit“ vom 23.1.2014 von Dipl. Ing.

Walter Lüftl |

www.ots.at/presseaussendung/OTS_20140116_OTS0216

|

[12]

www.hr-online.de/website/radio/hr1/index.jsp?rubrik=67249&key=standard_document_

50978973&xtmc=wulff&type=d&xtcr=1 |

www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-03/wulff-revision-staatsanwaltschaft-kommentar

|

[13]

http://assembly.coe.int/nw/xml/

XRef/Xref-XML2HTML-en.asp?fileid=20889&lang=en |

http://europeanea.org/index.php/sectarian-excesses-rule-law-glossy-paper/

|

[14]

www.m24.ru/articles/46635

ǀ

Schlusspunkt ●

In Russland wurde eine spe-

zielle Abteilung im Ermitt-

lungsausschuss der Russi-

schen Föderation gegrün-

det, um die Verbrechen ge-

gen die Zivilbevölkerung in

der Ukraine, wie z.B. die

verbotenen Kriegsführungs-

methoden in Donezk, Lu-

gansk und Slawjansk zu un-

tersuchen. Um ein objektives

Bild zu erhalten, werden

große Mengen an Bild- und

Videomaterial aus unabhän-

gigen Quellen sowie aus der

Weltraumaufklärung ande-

rer Länder ausgewertet. Die-

se Abteilung wird so lange

bestehen bleiben, bis alle Per-

sonen, die bei Massenmor-

den an den ukrainischen

und russischen Bürgern be-

teiligt sind, zur strafrecht-

lichen Verantwortung gezo-

gen wurden – seien es

Amtsträger, Befehlshaber, Fi-

nanziers, Soldaten, Piloten

oder Mitglieder paramilitä-

rischer Einheiten.

Der Tag bricht an, an dem

die Gerechtigkeit siegt!

[14]

Die Redaktion (ap./hm.)

uk.

Laut Augenzeugenberich-

ten wurden am 11.6.2014

Brandbomben mit weißem

Phosphor gegen die ostukrai-

nische Stadt Slawjansk ein-

gesetzt. Weißer Phosphor er-

zeugt in der Regel drittgradige

Verbrennungen, zum Teil bis

auf den Knochen. Die Betrof-

fenen sterben langsam und

qualvoll nach fünf bis zehn Ta-

gen. Die USA und Israel sind

die einzigen Staaten, die sich

geweigert haben, im Rahmen

der Genfer Konvention auf den

Einsatz von Phosphorbomben

zu verzichten. Zwischen die

Kampffronten geratene ostu-

krainische Zivilisten berichte-

ten davon, Kommandos in

englischer Sprache gehört zu

haben. Da liegt der Verdacht

nahe, dass die USA direkt in

den Konflikt einwirken.

[7]

rb./rh.

Am 10. April 2014 hat

der Europarat* über eine Re-

solution mit dem Titel „Der

Schutz Minderjähriger gegen

sektiererische Exzesse“ abge-

stimmt. Unter dem Deckman-

tel des „Kinderschutzes“ soll-

ten die Mitgliedsländer der

EU aufgefordert werden, in-

tensiver gegen Religionsge-

meinschaften und neue religi-

öse Bewegungen vorzugehen,

die nicht den etablierten Groß-

kirchen angehören. Durch

den Protest von über 80

Menschenrechtsorganisationen

und Religionsgemeinschaften

wurde die Resolution abge-

lehnt. Daraufhin wurde eine

völlig neue Version zum

Schutz gegen religiöse Diskri-

minierung vorgeschlagen und

angenommen.

[13]

*Der Europarat ist eine eigen-

ständige Organisation mit 47

Mitgliedsländern. Seine Resolu-

tionen haben Empfehlungs- und

Weisungscharakter.

Ausgabe 31/14

S&G Hand-Express

Christian Wulff –

Opfer der Medienhetze

jf.

Der ehemalige Bundespräsi-

dent Christian Wulff war auf-

grund massiver Beschuldigun-

gen der Mainstream-Medien

2012 zurückgetreten. Nach

genauerer Untersuchung ist

vor Gericht letztendlich ledig-

lich der Vorwurf der Vorteils-

annahme wegen 720.- € übrig

geblieben. Hiervon hat ihn

das Landgericht Hannover

am 27. Februar 2014 freige-

sprochen. Wer zieht nun die

Medien zur Rechenschaft?

[12]

Ecuador zwingt US-Militär

wegen Spionage zur Ausreise.

20 militärische Mitarbeiter der

US-Botschaft mussten bis Ende

April 2014 das Land verlassen.

Ecuador dulde keine „US-Spio-

nageausrüstung“ auf seinem

Territorium, so Präsident Correa.

Die US-Militärs hätten bereits

„alle Bereiche infiltriert“.

[8]

Verbot von

„US-Spionage“

Fremdgesteuertes

Umweltbundesamt

f

t.

Eine Bürgeranfrage an

das Umweltbundesamt, wa-

rum die Luft in Deutschland

nicht auf Stoffe wie Alumini-

um, Barium oder Strontium

untersucht wird, erhielt zur

Antwort: „Wir haben Messver-

pflichtungen zu erfüllen, die

entweder aus der Unterzeich-

nung internationaler Abkom-

men oder aus der EU-Gesetz-

gebung resultieren.“ Daher

gebe es für das Umweltbun-

desamt keinen Messbedarf

bezüglich der oben genannten

Parameter. Fazit: So einfach

funktioniert im globalen Netz-

werk über Jahrzehnte die Ge-

heimhaltung weltweiten Ver-

sprühens von Chemtrails*.

[9]

(

siehe S&G 42/2012 und 37/2013)

*Chemtrails sehen aus wie Kon-

densstreifen, bestehen aber aus

hochgiftigen Substanzen.

Die Verbrechen der US-Regierung am eigenen Volk

uk.

Seit dem 11. September

2001 wird dem amerika-

nischen Volk durch die eigene

Regierung auf der Grundlage

des „Patriot Act“* das Recht

auf Selbstverteidigung nahezu

entzogen. Gleichzeitig erfährt

der Polizei- und Geheimdienst-

apparat eine gigantische Auf-

rüstung. Allein 2011 stellte ein

Pentagonprojekt lokalen Poli-

zeibehörden Militärgeräte für

500 Millionen US-Dollar zur

Verfügung. Seit 2001 haben

5.000 US-Bürger durch Poli-

zeikugeln oder Schlagstöcke

ihr Leben verloren. Genauso

viele US-Soldaten sind an der

Front im Irakkrieg gefallen.

Gibt das nicht zu denken?

[10]

*Gesetz der USA zur Terrorbe-

kämpfung

Sieger-Ecke:

mofa.

Bezug nehmend auf die

Meldung, Österreich hätte die

Ziele der Umweltkonferenz

von Kyoto für 2008–2012

gleich um 70 Millionen Ton-

nen CO

2

verfehlt, bringt Dipl.

Ing. Walter Lüftl eine ganz

andere Frage ins Bewusst-

sein: Aus 70 Millionen Ton-

nen CO

2

produzieren Pflan-

zen unter Verbrauch von

Wasser und Sonnenenergie

47,85 Millionen Tonnen Stär-

ke, Zellulose, Polysaccharide

und viele andere für Mensch

und Tier nützliche Stoffe –

und zudem 50,95 Millionen

Tonnen Sauerstoff! Wäre

nicht allein dies Grund genug,

aus der aktuellen Klimapoli-

tik auszusteigen?

[11]

CO

2

nützlich?!

Amerikanische Kriegsverbrechen in der Ukraine?

„Der Geist

der Wahrheit und

der Geist der Freiheit

sind die Stützen

unserer Gesellschaft.“

Henrik Ibsen, norwegischer

Dichter (1828–1906)