Background Image
Previous Page  58 / 148 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 58 / 148 Next Page
Page Background

56

uw.

In der Fachzeitschrift

„Oxidants and Antioxidants

in Medical Science“ vom

29.3.2014 zeigt eine For-

schergruppe des „Kiewer Ins-

titut für experimentelle Pa-

thologie, Onkologie und Ra-

diobiologie“ einen klaren Zu-

sammenhang auf zwischen

Mobilfunkstrahlung und schä-

digenden Prozessen in Zellen.

Die Wissenschaftler unter

der Leitung von Igor Yaky-

menko haben dafür 80 Stu-

dien durchgearbeitet und konn-

ten in 92,5 % (= 76 Studien)

diesen Schädigungsmechanis-

mus nachweisen. Damit wur-

de erneut ein wissenschaft-

licher Beweis angetreten,

dass jegliche Funkstrahlung,

auch weit unter den gesetz-

lichen Grenzwerten, die Zel-

len in lebenden Organismen

schädigt und damit lebens-

bedrohliche Kranheiten wie

z.B. Krebs auslöst.

[10]

sak.

Die jüdische Sängerin

Myriam Fuks lebte mit ihrer

Mutter Franja Glassmann und

ihrer Schwester nach dem

Zweiten Weltkrieg jahrelang

von Wiedergutmachungszah-

lungen der Deutschen für

KZ-Überlebende. Ihre Mutter

behauptete stets, im KZ

Auschwitz überlebt zu haben,

wo ihre Tochter, Myriams

Schwester, zur Welt gekom-

men sein soll. Myriam: „Sie

war für mich der tapferste

Mensch auf der ganzen Welt.“

Jahre nach dem Tod der Mut-

ter fand Myriam zufällig und

völlig schockiert heraus, dass

diese Geschichte erlogen war.

Ihre Mutter war gar keine Ho-

locaust-Überlebende, sie hatte

nie ein KZ von innen gesehen.

In einem kleinen deutschen

Dorf hatte sie den Krieg un-

behelligt überstanden. Ist dies

ein Einzelfall?

[11]

Quellen:

[6]

http://religion.orf.at/stories/2626035/

|

http://orf.at/stories/2214464/2214466/

|

[7]

Infoblatt: Mammainfo Nr.

32, März/April 2014 |

www.n-tv.de/ticker/Bolivien-weist-Antrag-auf-Legalisierung-zurueck-article12273801.html

|

www.aktion-leben.de/unsere-medien/friday-faxe/2014/

|

[8]

Leserbrief (Zeitungsbericht Landbote)

[9]

www.mmnews.de/index.php/politik/17580-venedig-stimmt-fuer-abspaltung

|

www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/18695-Venetien-Prozent-gegen-Italien-und-NATO.html

|

http://info.kopp

-

verlag.de/hintergruende/europa/redaktion/-unabhaengigkeits-komplott-im-veneto-polizei-verhaftet-24-personen-und-

beschlagnahmt-einen-panzer.html |

[10]

www.scopemed.org/fulltextpdf.php?mno=154583

[11]

www.youtube.com/watch?v=7EnbgkxY8Sc&list

|

http://programm.ard.de/Programm/Sender?sender=-

28229&datum=2010-02-04&sendung=282295642741516

Ausgabe 27/14

S&G Hand-Express

mw.

„Frauen in homosexu-

ellen Lebensgemeinschaften

muss die Erfüllung ihres Kin-

derwunsches durch künstli-

che Fortpflanzung mittels Sa-

menspende ermöglicht wer-

den.“ Diese Entscheidung

gab der österreichische Ver-

fassungsgerichtshof (VfGH)

am 17.1.2014 in einer Presse-

konferenz bekannt.

Bestürzt reagierte der St. Pölt-

ner Bischof Klaus Küng:

„Diese Entscheidung erfüllt

mich mit Sorge […], denn

ein Kinderwunsch ist nur

dann legitim, wenn er auch

die Wünsche des Kindes

ernst nimmt. Und Kinder

wünschten sich, sie hätten

auch ein Recht auf Vater und

Mutter.“

[6]

Österreich

streicht Kinderrecht

auf einen Papi

Schlusspunkt ●

„Ich will dir zeigen,

was den großen

Herren mangelt

und was denen fehlt,

die alles besitzen:

Einer,

der ihnen

die Wahrheit sagt.“

Seneca 1–65 n. Chr.,

römischer Philosoph

„Wenn Männer anfangen,

die Götter zu verspotten

und die Frauen durchsichtige Kleider tragen,

ist das Ende einer Epoche gekommen.“

Seneca 1–65 n. Chr.

Inoffizielles Referendum in Venetien: 89 Prozent gegen Italien, EU und NATO

ham.

89 % der Bewohner der

italienischen Region Vene-

tien haben sich Mitte März

2014 in einem Online-Refe-

rendum für die Loslösung

von Italien und die Grün-

dung eines unabhängigen

Staates ausgesprochen. Die

Wahlbeteiligung lag bei 64 %.

Da sich in Venetien der

große US-Militärstützpunkt

Vicenza sowie der wichtige

NATO-Luftwaffenstützpunkt

Aviano* befinden, hat das

Autonomiestreben besondere

Brisanz: Käme es zur Unab-

hängigkeit, müssten die Mili-

tärs ihre Basen aufgeben.

Während die EU-Mainstream-

Presse nur kleinste Rand-

notizen zu diesem bezeich-

nenden Wahlergebnis publi-

zierte, ging die italienische

Polizei nach der Abstimmung

wegen angeblicher Gewaltbe-

reitschaft massiv gegen die

Befürworter der Selbstbestim-

mung vor. Die Organisatoren

der Abstimmung, die jetzt

ein bindendes Referendum

anstreben, wurden kurzer-

hand wegen Terrorverdacht

festgenommen. Ihnen dro-

hen Höchststrafen von bis

zu 15 Jahren.

Ist das Ende von Freiheit und

Selbstbestimmungsrecht end-

gültig gekommen?

[9]

Ukrainische Wissenschaftler: Mobilfunkstrahlung zerstört Zellen

*In Aviano werden im Rahmen

der nuklearen Teilhabe der

NATO-Staaten Atombomben

gelagert.

https://de.wikipedia.org/wiki/

NATO

mis.

Die Bürger des Landes

Kroatien haben demokratisch

entschieden, einen Gesetzes-

artikel zu verabschieden, der

die Ehe einzig als Verbin-

dung zwischen Mann und

Frau definiert. Damit sind

homosexuelle Eheverbindun-

gen ausgeschlossen. Anstatt

über den Volkswillen wert-

neutral zu berichten, haben

Meinungsmache

oder Information?

die Medien die Kroaten als

Hinterwäldler diffamiert. Wä-

re es da nicht an der Zeit,

sich auf die eigentliche Auf-

gabe der Medien zurückzu-

besinnen?!

[8]

KZ-Heldengeschichte

fällt wie ein Kartenhaus zusammen

Bolivien:

Verfassungsgericht

verteidigt Schutz des

ungeborenen Kindes

af.

Feministische Kreise

wollten mit einem Antrag

erreichen, dass Abtreibung in

Bolivien nicht mehr als straf-

bar gilt. Auch zwei UN-Komi-

tees bemühten sich im letzten

Jahr um eine Lockerung der

Abtreibungsgesetze. Dennoch

haben die Verfassungsrichter

den Antrag zurückgewiesen:

Abtreibung auf Verlangen soll-

te niemals erlaubt werden.

Bravo bolivianische Richter!

[7]

Fortsetzung

Fortsetzung oben