Background Image
Previous Page  8 / 128 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 8 / 128 Next Page
Page Background

ham

. Nun hat die Bundesregie-

rung also doch offiziell zugege-

ben, dass systematische Sprühflü-

ge schon seit etwa 20 Jahren

stattfinden. Dies wurde bisher

vom Deutschen Wetterdienst,

dem Bundesumweltamt oder

auch der Umweltschutzorganisati-

on „Greenpeace“ konsequent ge-

leugnet. Das zuvor so verheimli-

chte Verfahren wird nun offiziell

als „climate engineering“ ver-

kauft und als unschädliches Mit-

tel gegen die Klimaveränderung

angepriesen. Man wolle die Son-

neneinstrahlung reduzieren oder

CO², aus der Atmosphäre entfer-

nen, um die Erderwärmung zu

bremsen.

Ausgabe 2/12

S&G Hand-Express

Haben wir bald Ärzte im Körper?

bs

. „Sie sind die Ärzte der Zu-

kunft: winzig kleine Roboter, so-

genannte Nanobots, die mit einer

Spritze in den Körper injiziert

werden. Sie verfügen über Bord-

sensoren, Recheneinheiten, eine

eigene Energieversorgung sowie

Kommunikations- und Navigati-

onssysteme und sind trotzdem

nur 0.0005 Millimeter groß. So

können sie in einzelne Organe

und sogar Zellen eindringen. Dort

sollen sie präzise Diagnosen er-

stellen, zielgenau Tumore ansteu-

ern, um sie zu zerstören oder

Medikamente direkt in Zellen

einspritzen. Der US-Technologe

Robert Freitas entwickelte bereits

Prototypen, mit denen in den kom-

menden Monaten erste Versuche

durchgeführt werden.“

Die Natur hat nicht vorgesehen,

dass wir Roboter in uns tragen,

dessen Daten über unsere Köpfe

hinweg verarbeitet werden kön-

nen. Damit wird der Mensch

nicht nur gläserner, sondern auch

manipulierbarer, weil Nanobots

nicht nur in die Organe, sondern

auch in das Gehirn vordringen

können.

Quelle:

Welt der Wunder Ausgabe 12/11,

„Fragen und Antworten“, Seite 16

bt

. Wie hat doch die Grünen-Che-

fin Claudia Roth in der Miss-

brauchsaffäre innerhalb der katho-

lischen Kirche gegen den Bischof

Walter Mixa gewettert und ge-

schossen. Doch wie steht es da

um ihren Parteigenossen Daniel

Cohn-Bendit, der als Grüner

„Volksvertreter“ im EU-Parla-

ment sitzt? Öffentlich sprach und

schrieb dieser Mann über seine

pädophilen Neigungen und Hand-

lungen an fünfjährigen Kindern

in seiner Zeit als „Erzieher“ in

einem Kindergarten der Frankfur-

ter Uni. Mixa musste gehen, trotz

unbewiesener Vorwürfe. Cohn-

Bendit sitzt als freier Mann im

EU-Parlament, ohne dass er für

sein öffentliches Selbstgeständnis

zur Pädophilie zur Rechenschaft

gezogen wird. Was für eine sträf-

liche Doppelmoral von Seiten der

Politik, der Staatsanwaltschaften

Quellen:

www.schweizerzeit.ch/

0501/kinder.htm

„Augsburger Allgemeine“

vom 16.2.2010

„Man merkt die Absicht

und man ist verstimmt.“

Goethe

Schlusspunkt

„Die S&G

vermittelt fein:

Jeder

will dein

Herrscher sein!“

Ivo Sasek

Facebook setzt alles daran, dass

sich seine Nutzer möglichst nur

noch innerhalb dieses sozialen

Netzwerks bewegen. Der Nutzer

soll sich möglichst nicht mehr aus

dem „geschützten“ Bereich hin-

ausbewegen und möglichst viel

Zeit innerhalb von Facebook ver-

bringen und dort seine Datenspur

ziehen …

Wo er sich doch noch außerhalb

von Facebook bewegen muss, sor-

gen gezielt gesetzte Cookies da-

für, dass Facebook alle Bewe-

gungen des Nutzers im Web

aufzeichnen kann. Wie unter an-

derem im vom Wiener Max

Schrems angestrebten Verfahren

gegen Facebook herausgekom-

men ist, speichert Facebook mit

den Cookies nicht nur das Surf-

verhalten seiner Nutzer, sondern

aller Personen, die die Facebook-

Seite ansurfen, und zwar bis zu

90 Tage, selbst wenn diese kein

Facebook-Konto haben und nicht

eingeloggt sind.

Facebook „sperrt“

seine Nutzer ein

Quellen:

Originalartikel,

news.orf.at/stories/2090104/2090131/

1 Live, Interview mit Facebook-

Ankläger Max Schrems,

Facebook vergisst nichts

www.einslive.de/magazin/extras/2011/

09/28/110928_iv_max_schrems.jsp

ham

. Was unterscheidet eigentlich

ein natürliches von einem künst-

lich erzeugten Erdbeben? Bei

dem Katastrophenbeben vom

11.3.2011 (Fukushima) lag das

Epizentrum in exakt zehn km Tie-

fe. In dieser Tiefe befindet sich der

kritische Punkt für eingelagertes

Wasser.

Zum Vergleich: Das Neujahrs-

beben vor Japan am 1.1.2012 er-

eignete sich in einer Tiefe von ca.

370 km mit Stärke sieben, erzeug-

te jedoch keinen Tsunami, ebenso

wenig das Seebeben vom

10.1.2012 vor Sumatra in 30 km

Tiefe (Stärke 7,3). Doch die seis-

mografischen Messungen zu den

verheerenden Beben im osttür-

kischen Kurdengebiet (2011), Ha-

iti (2010) und Indonesien (2004)

weisen exakt die Tiefe um zehn

km auf. Zudem wurde die Aktivi-

tät elektromagnetischer Waffen-

systeme (wie HAARP in Alaska)

während dieser Beben nach-

gewiesen. Während solchen mili-

tärischen Anwendungen erwärmt

sich die Ionosphäre der Erde um

messbare drei Grad Celsius. Ty-

pisch ist auch, dass es keinerlei

Vorbeben gibt – ein derzeit noch

verräterischer Kunstfehler?

So

oder so! Wer stoppt diese Waffenent-

wickler?

Erkennungsmerkmale für künstliche Erdbeben

Bedrohliche Sonneneruptionen

oder wissenschaftlich getarnter Neuzeitkrieg?

si.

Namhafte Forscher befürchten,

das Jahr 2012 könnte mit gewal-

tigen Sonneneruptionen einherge-

hen. „Teilchen mit kosmischer

Energie von Milliarden Volt“

würden die Erde treffen, Stunden

und Tage später würde eine gigan-

tische Wolke voll mit elektrisch

geladenen Partikelteilchen wie

ein Hurrikan über die Erde ziehen.

Diese gewaltige Energie würde

zu einem Kollaps der Stromnetze

führen, Milliarden Menschen wä-

ren augenblicklich ohne Strom.

Satelliten und Passagierflugzeuge

würden funktionsunfähig. Hun-

derte Millionen Menschen wür-

den wochenlang ohne Strom le-

ben. Der Austausch geschädigter

Transformatoren würde Monate

dauern; das moderne Leben, wie

wir es kennen, würde wohl für

längere Zeit total zusammenbre-

chen. Die vom FBI beschlag-

nahmten Technologien Nikola

Teslas sollen solches allerdings

auch vermocht haben.

Quelle:

www.stromrechner.com/blog/2010/05/

19/gewaltige-sonneneruption-

fur-2012-befurchtet-gefahr-fur-

stromnetze-und-infrastruktur/

„Unsere Wissenschaft wird von der Lobby gekauft.

Ein solcher Wissenschaftler macht faktisch nur eines,

er zeigt wissenschaftlich auf, warum der Politiker Recht hat.

Er untermauert, was irgendeiner gesagt hat, und dafür kriegt er Geld.“

Professor Wilhelm Ripl

USA planen weltweite Abschaf-

fung der Gen-Food-Kennzeich-

nung. Bei einer der letzten interna-

tionalen Konferenzen der Codex

Alimentarius Commission gaben

die Vertreter der USA bekannt,

dass die Lebensmittelkennzeich-

nung für Gentechnikprodukte

weltweit abgeschafft werden soll.

Gleichzeitig sollen gentechnik-

freie Produkte auch als solche

nicht mehr gekennzeichnet wer-

den. Die Pläne gehen sogar so

weit, dass die USA jedes Produkt,

dass dennoch als „gentechnikfrei“

gekennzeichnet wäre, beschlag-

nahmen lassen könnten.

Genfood:

Kennzeichnung

soll verboten werden

Quelle:

Originalartikel,

www.zentrum-der-gesundheit.de/

gen-food-kennzeichnung-

ia.html#ixzz1j51OFY2R

„Wer eine Hintertür in sein

Leben einbaut, gebraucht sie

eines Tages als Hauptportal.“

Hans Arndt

Quelle:

http://sommerzeitlose.wordpress.com/

2011/10/12/die-bundesregierung-

informiert-die-burgerinnen-und-burger-

uber-chemtrails/

Chemtrails: Eine Lüge kommt selten allein

Quelle:

www.youtube.com/

watch?V=npzvWGZfdho

6